Klima-Pessimismus in Deutschland wächst

27/07/2023

Verbraucher:innen erwarten mehr Einsatz von Politik und Unternehmen

Eine neue Mintel-Studie analysiert im internationalen Vergleich die Einstellung der deutschen Bevölkerung zur Nachhaltigkeit, insbesondere zum Klimaschutz und der Energiewende. Der Bericht Global Outlook on Sustainability zeigt: Die Deutschen sind besorgt, aber auch skeptisch gegenüber Klimaschutz-Initiativen von Privatwirtschaft und Politik. Fast zwei Drittel der Deutschen (64 Prozent)1 haben derzeit zum Beispiel kein Interesse an einer Wärmepumpe.

Kein Planet B: Problembewusstsein für Klimawandel so hoch wie nie

Über die Hälfte (56 Prozent) der Deutschen ist der Meinung, dass Deutschland unter dem Klimawandel leidet. Von allen befragten Europäern fühlen sie sich am meisten mitschuldig. Hierzulande sagen 47 Prozent: „Ich glaube, dass das Land, in dem ich lebe, zum Klimawandel beiträgt.“ Auch die Besorgnis wächst: Nur 42 Prozent glauben, dass wir noch genug Zeit haben, um den Planeten zu retten, vor einem Jahr waren es noch 49 Prozent.

Der Krieg in der Ukraine und die Energiekrise lenken die Aufmerksamkeit auf Themen wie Ressourcenknappheit und Widerstandsfähigkeit: Die am schnellsten wachsenden Umweltsorgen der Deutschen sind der Klimawandel selbst (plus 10 Prozentpunkte seit 20212 auf 46 Prozent in 2023), gefolgt von Wasserknappheit (plus 10 Prozentpunkte auf 31 Prozent) und Nahrungsmittelknappheit (plus 7 Prozentpunkte auf 22 Prozent).

Unabhängig von Gasimporten und Atomstrom?

Gefragt nach Versorgungsleistungen wie Energie und Heizung geben über drei Viertel (77 Prozent) an, dass sie die Kosten dafür aktuell für unbezahlbar halten. Ein Großteil der Befragten (44 Prozent) sehen beim Ausbau erneuerbarer Energien die Politik in der Verantwortung. 73 Prozent wünschen sich, dass Deutschland seine Energie so weit wie möglich selbst erzeugt, aber nur 41 Prozent sind zuversichtlich, dass es auch dazu in der Lage ist. 

„Aus Sicht der Verbraucher:innen braucht es effektivere und kostengünstigere Lösungen für mehr Klimaschutz”, sagt Richard Cope, Senior Trend Consultant bei Mintel Consulting. „Aktuell leben zum Beispiel nur 7 Prozent der Deutschen in einem Haus mit Wärmepumpe und circa zwei von drei Deutschen (64 Prozent) haben kein Interesse an der Installation einer solchen. Nur knapp ein Viertel (23 Prozent) ist der Auffassung, dass der Staat ihnen ausreichende finanzielle Anreize bietet, um neue Energieinnovationen bei sich zu Hause zu installieren – der drittniedrigste Wert weltweit in unserer Umfrage.”

1 Befragung in Deutschland: 1.000 Internetnutzer:innen, April 2023
Für den kompletten Bericht „Global Outlook on Sustainability: A Consumer Study 2023“ wurden im April 2023 weltweit 16.000 Konsument:innen befragt.

2 Befragung in Deutschland: 500 Internetnutzer:innen, März 2021
Für das damalige Sustainability Barometer wurden im März 2021 weltweit 8.000 Konsument:innen befragt.

In Verbindung stehende Artikel
14/03/2024
Hohe Energiepreise, Lieferengpässe und Bürokratiehürden – die Stimmung der Verbraucher:innen rund um den Wirtschaftsstandort Deutschland ist über alle Altersgruppen hinweg getrübt. Laut einer neuen Mintel-Studie zur finanziellen…
27/11/2023
Mintel hat in seinem neuesten Trend Report prognostiziert, welche fünf Konsumtrends die globalen Verbrauchermärkte 2024 nachhaltig auf den Kopf stellen werden. Im Mittelpunkt der Trends stehen…
02/05/2023
Die letzte Krönung von Elizabeth II. ist knapp 70 Jahre her – für King Charles III. ist es am 6. Mai 2023 soweit. Wie eine neue Befragung von Mintel zeigt,…

Empfohlene Downloads