Mintel veröffentlicht globale Lebensmittel- und Getränketrends für 2023

11/01/2023

Mintel weiß, was Verbraucher wollen – und warum. Heute hat Mintel in seinem Trendreport für 2023 prognostiziert, welche vier Trends die globale Lebensmittel-, Getränke- und Gastronomiebranche in den nächsten fünf Jahren und darüber hinaus nachhaltig verändern werden. 

  • Wind und Wetter: Verbraucher brauchen spezielle Lebensmittel und Getränke, um Hitzewellen, Minustemperaturen und extremen Wetterereignissen zu trotzen.
  • Wacher Geist: Verbraucher wünschen sich Produkte, die ihre mentale Performance am Arbeitsplatz, zu Hause und in der Freizeit steigern.
  • Cosmic Comforts: Je mehr die Erde im Chaos versinkt, desto mehr wird der Weltraum zur Quelle für Optimismus, Innovation und Vernetzung.
  • Minimalistische Kommunikation: Erschöpfte Verbraucher verlangen nach einer klaren, simplen Form des Austauschs.

Die diesjährigen Trends drehen sich um die Themen Raumfahrt, Klimawandel, mentale Performance und den überwältigten Verbraucher. Sie enthalten klare Empfehlungen für Unternehmen, wie sie Verbrauchern die Sicherheit geben können, die sie benötigen, um mit der momentanen prekären Situation zurechtzukommen. Unternehmen sollten Konsumenten unterstützen, ihnen effiziente Produktformate anbieten und sie ermutigen, Lebensmittel und Getränke mehr zu genießen.

Alex Beckett, Director, Mintel Food & Drink, erklärt, wie Unternehmen sich anpassen und diversifizieren werden und welche Innovationen sie entwickeln werden, um besorgten Verbrauchern in den nächsten Jahren die notwendige Sicherheit zu geben.

 

Wind und Wetter

Unternehmen sind gefordert, Produktinnovationen zu entwickeln, die Verbrauchern helfen, mit den Auswirkungen der zunehmend gefährlicheren Wetterbedingungen zurechtzukommen. Dabei wird es vor allem auf Anpassungsfähigkeit und Experimentierfreudigkeit ankommen. Verbraucher werden sich zunehmend Produkte wünschen, die ihrem Körper helfen, besser für extreme Temperaturschwankungen gewappnet zu sein, von Hitzewellen bis hin zu eisigen Hurrikans. Für Überschwemmungen und wetterbedingte Katastrophen brauchen Verbraucher innovative Lebensmittel und Getränke, die besonders einfach zu konsumieren sind. Der Wunsch, Energie zu sparen, wird auch dazu führen, dass Verbraucher bei extremen Wetterbedingungen energieeffiziente Lebensmittel und Getränke auf Lager haben möchten. Durch die stärkere UV-Strahlung wird die Nachfrage nach funktionalen Lebensmitteln und Getränken steigen, die sich positiv auf die Gesundheit unserer Haut auswirken. Auch Produkte mit längerer Haltbarkeit werden vor dem Hintergrund von Lieferschwierigkeiten immer wichtiger für Unternehmen werden.

Darüber hinaus werden Unternehmen zukünftig nicht nur Produkte für die breite Masse, sondern auch für Kinder, ältere Menschen und Menschen, die auf eine spezielle Ernährung angewiesen sind, entwickeln müssen. Auch Hersteller von Tierfutter können sich damit auseinandersetzen, wie sie Haustiere dabei unterstützen können, besser mit den Wetterumschwüngen zurechtzukommen.

 

Wacher Geist

Konzentrationsfähigkeit und Produktivität zählen zu den nächsten mentalen und emotionalen Ansprüchen, die Verbraucher an ein Produkt haben. Sie werden sich Lebensmittel und Getränke wünschen, die sich positiv auf ihre kognitiven Fähigkeiten auswirken, ihren Stresspegel regulieren und die Hirnfunktion optimieren. In den nächsten Jahren werden Unternehmen noch auf bekannte Inhaltsstoffe setzen, die die Hirnaktivität erwiesenermaßen positiv beeinflussen, z. B. auf Koffein (in Maßen) oder pflanzliche Inhaltsstoffe wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte. In Zukunft wird jedoch mehr Forschung notwendig sein, um Verbrauchern zu zeigen, dass eine Vielzahl von natürlichen und funktionalen Inhaltsstoffen, von B-Vitaminen bis hin zu Nootropika, das halten, was sie versprechen – und sich wirklich positiv auf unsere kognitive Gesundheit auswirken. In diesem Zusammenhang wird es auch mehr Forschung zur Bedeutung einer gesunden Darm-Hirn-Achse geben. Durch Patente werden Unternehmen die Vorteile von Pro-, Prä- und Postbiotika für unsere Verdauung und kognitive Gesundheit besser hervorheben können. Und ballaststoffreiche Lebensmittel wie Obst und Gemüse werden stärker im Rampenlicht stehen.

 

Cosmic Comforts

In nicht allzu ferner Zukunft wird das Weltall immer greifbarer werden. Auch die Lebensmittel- und Getränkeindustrie wird dem Wunsch der Verbraucher, aus dem Alltag auszubrechen, gerecht werden und sich von Weltraumtechnologien inspirieren lassen. Erkenntnisse aus der Raumfahrt werden neue Innovationen auf die Erde bringen. Beispiele sind Mineralien vom Mond oder Nahrung für den Verzehr in der Schwerelosigkeit. Gerade die Generation Z, die enttäuscht ist von der Welt, in der sie lebt, übt der zum großen Teil noch unerforschte Weltraum große Anziehungskraft aus. Unternehmen sollten aber auch die Bedeutung, die das All für die Generation Alpha haben wird, berücksichtigen. Neue Technologien, beispielsweise ressourceneffiziente landwirtschaftliche Methoden oder neue Herstellungsmöglichkeiten von Proteinpulver, werden Lebensmittel- und Getränkeunternehmen als Inspiration dienen. Astronauten brauchen Lebensmittel und Getränke, die mehrjährige Missionen in den Weltraum ermöglichen. Doch auch auf der Erde könnten wir diese innovativen Produkte in Zukunft gut gebrauchen.

 

Minimalistische Botschaften

In der Kommunikation mit dem Verbraucher werden sich Klarheit und Einfachheit als Erfolgsrezept erweisen. Die Produktkommunikation wird sich auf die Verkaufspunkte beschränken, die dem Unternehmen und den Verbrauchern am wichtigsten sind. Und Verbraucher werden von Unternehmen angezogen, die sich auf der Verpackung auf die reinen Produktvorteile konzentrieren und sich Stories für Websites, soziale Medien und Marketing aufheben. Weil sie mit zu vielen Informationen überfordert sind, wünschen sie sich Produkte mit einem cleanen Design, das die natürlichen Inhaltsstoffe und die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile hervorhebt. In den nächsten zehn Jahren werden Verbraucher sich mehr und mehr im virtuellen Raum inspirieren, informieren und Bestätigung für ihre Kaufentscheidungen suchen. Unternehmen werden zudem das Storytelling und die Kommunikation ihrer Produktvorteile auf E-Commerce-Seiten verlagern. Mithilfe von Smart Assistants oder smarten Kühlschränken können Verbraucher so die Artikel herausfiltern, die ihren voreingestellten Präferenzen entsprechen. In den kommenden Jahren könnten Verbraucher Lebensmittel und Getränke auch im Metaversum einkaufen. 

In Verbindung stehende Artikel

Empfohlene Downloads